Chinesische Diätetik (Ernährungslehre)

Die chinesische Medizin, die Nahrungsmittel ähnlich wie der Kräuter nach ihren energetischen Wirkungen, ihrer Farbe, ihrem Geruch und Geschmack unterteilt, und jeweils bestimmten Funktionskreisen zuordnet, fordert eine der Konstitution des Patienten angepaßte Ernährung. Manche Nahrungsmittel gelten wie Arznei für den Patienten. So wird die individuelle Ernährungsweise des Patienten besprochen und es werden Vorschläge gemacht, um die "Küchengewohnheiten" den 5 Elementen anzupassen. Dieses Essen kann spürbar wohltuend sein. Süßgelüste verschwinden schon nach wenigen Tagen. Auch kalte Hände oder Füße können plötzlich kein Problem mehr sein. Viele chronische und akute Erkrankungen haben einen positiven Verlauf nach Änderung ihrer bisherigen Eßgewohnheiten.